Fahrzeugvorstellung: Detlefs ´78er Ford Taunus MK2 2.0l V6

Manchmal muass man einfach Glück haben, nur so lässt sich am besten die Geschichte ausdrücken, die Detlef mit diesem Auto passierte! 2019 bekam er den Tipp eines Bekannten, dass in Düsseldorf in der Nähe der Classic Remise ein gut erhaltener Ford Taunus MK2 in einer Garage seit vielen Jahren schlummern würde.

Eine solche Gelegenheit lässt sich ein passionierter Ford Verrückter nicht einfach so verstreichen und so machten sich Detlef und sein Kumpel Jens auf nach Düsseldorf um diesen Tipp nachzugehen. Was sie dort vorfanden war beeindruckend. Trotz der langen Standzeit sprang der V6-Motor sofort an und lief nach nur ein paar Minuten seidenweich. Er tat also genau das was man von einem Ford V6-Motor erwartete.

Jens und Detlef einigten sich mit dem Verkäufer auf einen sehr guten Preis und luden dann den Wagen auf um zuhause eine ausführliche Durchsicht folgen zu lassen. Alles in allem waren fast nur Kleinigkeiten zu erledigen um das Auto wieder auf die Strasse zu bringen. Nennenswerter Rost war nicht zu finden, einzig die Lackierung war so in Mitleidenschaft gezogen, dass Detlef sich für eine komplette Neulackierung in stratossilber entschied.

Nach nur ein paar Tagen Arbeit war das Auto wieder vorzeigbar und bereit für die Strasse.

Front: Weiße Blinker und gelbe Scheinwerfer an der gegenüber zum Knudsen-Taunus deutlich moderneren Front des MK2.

Der Lack liess sich nicht mehr zufriedenstellend herstellen, deswegen wurde das Auto in der Ford Originalfarbe stratossilber neu lackiert.

Detlef wird seine „Taune“ auch häufig im Alltag einsetzen, deswegen rüstete er Lokari Innenkotflügel nach.

Motor: Am Motor musste nichts gemacht werden, bis auf den Edelbrock-Luftfilter blieb er unverändert.

Felgen und Fahrwerk: 40er H+R Tieferlegungsfedern und die Felgen der S-Version sorgen für einen sportlichen Auftritt.

Interieur: Die türkisblaue GL-Ausstattung war sehr gut erhalten und bleibt original.

Am Heck wurde der Bereich zwischen den Heckleuchten schwarz lackiert um auch hier ein sportliche Optik zu erzeugen.

Der 2.0l V6-Motor leistet 90 PS und hat damit genügend Leistung und dabei vor allem Laufruhe.

Das war der erste Blick auf den Taunus nach über 20 Jahren Dornröschenschlaf. Der Zustand war weitaus besser, als es zuerst den Anschein hatte.

Einige weitere Artikel über Detlefs Autos findet Ihr hier:
Detlefs `73er Ford Escort MK1 RS1600
Detlefs `71er Ford Capri RS2600 Clone
Detlefs Ford Mustang Coupe Baujahr 1966

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.