Fahrzeugvorstellung: Ulfs 1978er VW Derby

Anfang der 90er hat Ulf nichts Anderes gemacht wie Autos auf den Boden zu legen. Da hiess es: Fahrwerk rein, 7×13 mit 175/50R13 drauf, Käfig rein und für mehr V/max gesorgt. Angefangen hatte alles mit mehreren Opel Kadett D, Corsa A und Ascona. Aber irgendwann hatte er einen 1er Polo ergattert, der schon alles hatte was sein Herz höher schlagen liess.

Aber leider war die Substanz extrem schlecht und er tauschte den 1er Polo in einen 2er Polo GT mit 75PS. Sofort begann er damit alle Modifikationen in das neuere Modell umzubauen. Dieser 2er GT blieb eigentlich sein letztes eigenes, größeres Projekt und wurde leider irgendwann verkauft. Er bleib aber beim VW-Konzern, da er als Verkäufer in einem VW-Autohaus tätig war.

Seine Liebe zu altem Blech hatte aber nie nachgelassen. Bis heute musste es immer wieder ein Alter aus seiner Jugend sein. Darunter Golf MK1, 1er Scirocco, Polo 86c, Ascona und Manta A, Kadett B bis D, Commodore, Hundeknochen-Escort, Capri, BMW E21, 2002 tti, NSU usw…. 2020 wurde dann dieser Derby im Netz angeboten. Ulf rief sofort an um sich das Auto anzusehen und war sofort Hals über Kopf verliebt.

Schnell wurde man sich einig und er nahm sein neues Altblech mit in die heimische Garage. Das Fahrzeug war schon restauriert und komplett fertig gestellt. Er nahm nur einige kleine Veränderungen vor. So wurde der Motor noch etwas optimiert und dabei die Fehler in der Motorelektronik behoben. Danach wurde die Räderkombination auf 175/50R13 verändert, die Felgen Hochglanz poliert, die Innenausstattung verfeinert etc.

Front: Die Front blieb soweit original. Auffällig ist der angepasste GTI-Spoiler des Golf 1.

Motor: Der Motor ist ein 1,6 16V mit 5-Gang Getriebe und ca. 148PS.

Früher galt die Stufenheck-Variante, im Volksmund auch „Rucksack-Polo“ genannt nie als besonders sportlich, aber Ulfs Derby belehrt uns eines Besseren!

Felgen & Fahrwerk: Verbaut wurde ein H+R Gewindefahrwerk mit Rennsportfedern und hochglanzpolierte 5-Stern Felgen in der Dimension 7×13 ET20 aus dem Hause ATS mit Reifen in der Dimension 175/50 R13 mit 15mm Spurplatten.

Interieur: Im Inneren dominiert das Raid16 Sportlenkrad, Wiechers Rennsportkäfig, elektrisch einstellbare Recaros Halbschalen und das Cockpit aus dem Lupo GTI und dem Alcantara bezogene Armaturenbrett aus dem Polo MK2.

Heck: Am Heck blieb bis auf die lautstarke Abgasanlage mit 70mm Rohrdurchmesser alles original.

Die Farbe ist VW´s Viperngrün und sieht in der Sonne einfach toll aus!

Weiterführende Links zum Thema:
Fahrzeugvorstellung: Peters VW Polo LS Baujahr 1979
Volksstyle-Base in Weeze am 13.08.17
Fahrzeugvorstellung: Andreas VW Golf 1 GTI Oettinger 1800E Bj 1982
Volksstyle Base VAG-Treffen in Weeze am 25.08.2013
Deutsche NAVC-Slalom-Meisterschaft in Mönchengladbach am 04.06.17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.