Fahrzeugvorstellung: Günthers Mitsubishi Starion 2,6 (Widebody)

Günthers Interesse für die Marke Mitsubishi geht zurück bis ins Jahr 1979. In diesem Jahr kaufte er einen nagelneuen Mitsubishi Sapporo 2.0l GS7R mit 98PS, den er bis zu seinem Totalschaden 1986 mit großer Begeisterung fuhr.

Der nächste Mitsubishi, der sein Interesse weckte war im Juni 89 ein 6 Jahre alter Starion mit 170PS. Auch dieses Auto wusste Günther derart zu begeistern, dass er 1996 nach einer Steigerung Ausschau hielt. Bei einem Händler auf den Land fand er genau diesen 89er Starion 2,6l Widebody mit 155PS mit 3 Vorbesitzern. Dafür gab er seinen 2,0l Inzahlung und handelte mit dem Händler einen annehmbaren Preis aus.

Ein Auto wie den Starion zu erhalten gestaltet sich sehr schwer. Man ist angewiesen auf eine große funktionierende Community um die Teileversorgung zu sichern, aber da Günther so verliebt in dieses Auto ist hat er finanziell und emotional schon so Einiges durchgestanden. Unter anderem hatte er 2005 einen Unfall mit Heckschaden, der ihn über eine anderes Auto als Daily-Driver nachdenken liess.

So besorgte er sich für den Alltag eine Hyundai Coupe GK und liess den Starion wieder reparieren, da er es nicht übers Herz brachte ihn zu veräussern. In den letzten 24 Jahren, in denen er den roten Renner besitzt, hat er bereits zweimal den Motor wegen eines Risses im Zylinderkopf getauscht. Immer wieder gab es Rückschläge, durch defekte Bauteile und die schwierige Ersatzteilbeschaffung.

An dieser Stelle geht ein großer Dank an alle Mitsubishi Freunde und Bekannte, die geholfen dieses Auto weiterhin am Laufen zu halten. Besonderen Dank geht stellvertretend an Dieter B. aus Marl, Bodo E. aus Schleswig Holsten, Max S. vom MAD (Mitsubishi alte Diamanten), Marcel R. aus Brandenburg und den Leuten vom mitsu-talk.de Forum usw…

Front: Bei sportlichen Fahrzeugen in den 80ern waren Klappscheinwerfer State of Art.

Motor: 2,6l Vierzylinder mit Turbolader und Ladeluftkühler sorgen mit 155 PS für ordentlich Vortrieb.

Die Widebody-Karosserie mit ausgestellten Radhäusern und dreiteiligen Spoilern vorn und hinten wirkt deutlich aggressiver als die der 2,0l Version.

Interieur: Der Innenraum ist, wie bei Japanern aus der Zeit üblich betont sachlich, aber sehr üppig ausgestattet: Ledersportlenkrad, Sportsitze und reichlich Instrumente sorgen für sportliches Ambiente.

Felgen & Fahrwerk: Die Starion Leichtmetallfelgen sind vorn 7zoll, hinten 8zoll breit bereift in der Dimension 205/55 VR16 und 225/50 VR16.

Heck: Dreiteiliger Spoiler und die massige Stoßstange sorgen für einen bulligen Auftritt auch von hinten.

Laut KBA sind in Deutschland von den Widebodys nur noch 29 Stück zugelassen.

Hier findet Ihr die Bilder vom diesjährigen All Jap-Treffen in Krefeld:
All Jap everything – das Japanertreffen in Krefeld am 04.07.2020

4 Gedanken zu “Fahrzeugvorstellung: Günthers Mitsubishi Starion 2,6 (Widebody)

  1. Hallo Christian, nochmal Dank für diesen tollen Artikel und
    die tollen Bilder, die Du immer wieder machst (ich meine damit
    alle Fotos Deiner Klienten). Hier an dieser Stelle nochmals Dank,
    an die Leute die nicht namentlich erwähnt wurden und auch maß-
    geblich am erhalt dieses Fahrzeugs, mitgewirkt haben!
    Eine Erwähnung noch zum Schluß….zuletzt beteiligt , das das
    Auto fährt…Freye-Werkstatt Haltern.

  2. Toll das du deinem Starion so lange schon die Stange hälst. Ich kriege ja auch immer glänzende Augen wenn ich dein Auto sehe. Schön drauf aufpassen, wir sehen uns in Pretsch.
    Gruß
    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.