Ankündigung: Techno-Classica vom 05*.-09.04.2017

29. TECHNO-CLASSICA ESSEN, die ganze Klassik-Welt unter einem Dach. Mit mehr als 200.000 Besuchern im vergangenen Jahr ist die Techno-Classica Essen nicht nur die besucherstärkste Klassik-Messe weltweit, sondern dokumentiert mit ihrer Beliebtheit auch die ständig wachsende Wirtschaftskraft der Oldtimer- und Liebhaberfahrzeuge-Szene.

Derzeit bereiten die Automobilhersteller ihre Auftritte auf der Techno-Classica Essen mit Hochdruck vor. Die Kernthemen stehen bei einigen Unternehmen schon fest – einige der Automobilhersteller halten sich noch bedeckt und geben Details ihrer Standgestaltung erst kurz vor der Eröffnung der Messe bekannt. Folgende Fakten kann die S.I.H.A. derzeit (Stand 27. Februar 2017) nennen:

  • Ford wird über die Ford-Clubs das Thema Ford-Händler/-Werkstatt darstellen und aktiv Hilfestellung beim Kauf eines Ford Old- bzw. Youngtimer geben – 13 Autos werden präsentiert.
  • Die Jubiläen 60 Jahre Wankelmotor, 50 Jahre NSU TTS und 50 Jahre NSU Ro 80 feiert die zum Volkswagen-Konzern zählende Audi AG in Halle 7 unter dem Motto „NSU – Das neue Fahren“.
  • Die Autostadt würdigt unter dem Motto „Konzernvielfalt unter dem Gesichtspunkt Designer“ 13 Designer mit von ihnen gestalteten Automobilen von neun der zwölf Konzernmarken.
  • Die zum VW-Konzern zählende Marke Bugatti zeigt in der Schau „25 Jahre Bugatti Supersportwagen der Neuzeit“ drei spektakuläre automobile Highlights.

  • Die Citroën Deutschland GmbH feiert das Jubiläum 90 Jahre Citroën in Deutschland.
  • Der große Stand von Jaguar Land Rover steht im Zeichen des Range Rover Reborn und des legendären Jaguar E-Type Reborn – vom Werk vollrestaurierte Klassiker.
  • Mercedes-Benz stellt seinen Stand unter das Motto „Sportlichkeit liegt in den Genen“ – und präsentiert elf Klassiker vom Mercedes Simplex 40 PS (1903) bis zum brandneuen Mercedes-AMG GT C Roadster Edition 50. Die 17 deutschen Mercedes-Benz-Clubs runden das SternEnsemble ab, ergänzt durch den Fahrzeughandel „All Time Stars“ (http://alltime-stars.com/).
  • Opel demonstriert mit der Deutschland-Premiere des neuen Insignia Grand Sport, umrahmt von historischen Kapitän-, Admiral- und Diplomat-Raritäten, neue Stärke.

  • Porsche feiert mit drei außergewöhnlichen 928-Modellen den Geburtstag „40 Jahre Porsche 928“, zeigt das Leistungsspektrum der Porsche-Classic-Werksrestaurierung am Beispiel dreier seltener Klassiker und präsentiert 15 internationale Porsche-Classic-Partner.
  • Rolls-Royce Motor Cars Ltd. präsentiert einen historischen Silver Wraith und mit dem aktuellen Wraith Black Badge den mit 632 PS stärksten jemals serienmäßig gebauten Rolls-Royce.
  • SEAT, seit 1989 im Volkswagen-Konzern beheimateter spanischer Automobilhersteller, konzentriert sich bei seinem Firmenauftritt auf den SEAT 600 und feiert dessen 60. Geburtstag.
  • ŠKODA präsentiert mehr als ein Dutzend Highlights aus der über 120jährigen Unternehmensgeschichte, darunter der Prototyp 935 Dynamic von 1935 sowie der 130 RS Rallye – und feiert das 30. Jubiläum des ŠKODA Favorit.
  • Unter dem Motto „Die Welt der Volkswagen Klassiker“ präsentieren sich Volkswagen Classic, Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer und Volkswagen Classic Parts gemeinsam auf der Techno-Classica Essen 2017. Auf dem Volkswagen-Stand erwarten die Besucher in diesem Jahr vier spannende Themen aus der Welt der Volkswagen-Historie mit insgesamt neun Fahrzeugen.
  • Volvo Cars: The First 90 Years“ lautet das Motto des Werksstands des schwedischen Autobauers, der sechs besondere historische Modelle präsentiert.

Außer den aufgeführten Automarken präsentieren sich weitere Autohersteller mit offiziellen Werksständen bei der Techno-Classica Essen: DeutschlandPremiere feiert die FCA (Fiat Chrysler Automobiles) mit der neu gegründeten Klassik-Sparte FCA Heritage für die Marken Abarth, Alfa Romeo, Fiat und Lancia. Bentley, BMW, Ferrari, Lamborghini und Peugeot hüllen sich im Vorfeld der Messe noch in geheimnisvolles Schweigen – erst kurz vor der TechnoClassica Essen werden sie die Geheimnisse ihrer Präsentationen lüften…

Desweiteren wird auf der Techno-Classica Essen im April 2017 wieder eine Vielfalt an Top-Restauratoren, Zuliefer-Betrieben, Autoliteratur-Anbietern, Ersatzteilhändlern, Accessoires-Verkäufern, Uhren- und Technik-Händlern, Künstlern und Galeristen, Verlagen und nicht zuletzt Automodell-Anbietern vertreten sein, welche sie zur Klassik-Weltmesse machen. Die Fachhändler – wie auch die Besucher – kommen nicht nur aus ganz Europa, sondern auch aus Übersee. So präsentieren unter anderem auch Aussteller aus Nord- und Südamerika und sogar China ihr Angebot.

Die Attraktivität der Techno-Classica Essen wurzelt aber nicht nur in Qualität und Quantität der Verkaufs-Angebote: Sie präsentiert auch den ausgesprochenen Connaisseurs unter den Klassiker-Kennern jedes Jahr mit einer spektakulären Sonderschau automobilhistorische Leckerbissen. Im Mittelpunkt der Klassik-Weltmesse, in Halle 6, präsentiert die S.I.H.A. 2017 unter dem Thema „Grand Prix Monaco – Die Goldenen Fünfziger“ auserlesene Rennwagen, die eine Gemeinsamkeit haben: Sie alle starteten beim Großen Preis von Monaco. So siegte Juan Manuel Fangio 1957 in einem Maserati 250F mit über 25 Sekunden Vorsprung vor Tony Brooks in einem Vanwall VW5. Diese beiden Boliden schmücken den S.I.H.A.-Stand rund um den Palais de l’Automobile in Halle 6 ebenso wie eine Auswahl weiterer Monoposti, die in den Fünfzigern in Monte Carlo an den Start gingen.

Darunter sind geplant ein Ferrari 801, wie er von Wolfgang Graf Berghe von Trips gefahren wurde, ein Ferrari D 50, ein Cooper Climax T43 und ein Connaught Alta Type B. Zudem können die Besucher der Techno-Classica Essen einen Blick zurück in die Zukunft werfen: Vor rund 120 Jahren stand der Automobilismus am Scheideweg – genau wie heute. Welche Antriebsart wird sich durchsetzen: Verbrennungs- oder Elektromotor? In einer Sonderschau ruft die KlassikWeltmesse eine weitgehend in Vergessenheit geratene Tatsache ins Gedächtnis zurück: Bereits in den Jahren 1900 bis 1920 gab es einen erstaunlich hohen Anteil an Automobilen mit Elektromotoren – erst ab dem Jahr 1912 begann sich der Benzinmotor im Automobilbau nach der Erfindung des elektrischen Anlassers endgültig durchzusetzen.

Öffnungszeiten:

Mittwoch, 5. April 2017: Happy View Day / Preview 14.00 – 20.00 Uhr
Donnerstag, 6. April 2017 9.00 – 18.00 Uhr
Freitag, 7. April 2017 9.00 – 19.00 Uhr
Samstag, 8. April 2017 9.00 – 18.00 Uhr
Sonntag, 9. April 2017 9.00 – 18.00 Uhr

 

Eintrittspreise:

Mittwoch, 5. April 2017: Happy View Day / Preview 45,- €
Donnerstag, 6. April bis Sonntag, 9. April 2017 25,- €
Schüler (bis 17 Jahre), Studenten, Behinderte 22,- €
Kinder (bis 14 Jahre) 12,50 €
Kinder (bis 8 Jahre) freier Eintritt

Oldtimer-NRW wird auf jeden Fall wieder vor Ort sein um für Euch zu berichten.

Weitere Informationen erhaltet Ihr unter: www.siha.de/tce.php
Meine Galerie vom letzten Jahr findet Ihr hier: Techno-Classica 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.