Fahrzeugvorstellung: Peters `85er Ford Sierra XR4i

Der Ford Sierra XR4i MK1 wurde von 1983 – September 1985 hergestellt und war damals als sportlicher Nachfolger für den Capri gedacht. Peter kaufte diesen Ford Sierra XR4i im Jahre 1985 als ehemaligen Werkswagen von den Ford-Werken.

Dieser Wagen hatte damals schon alles an Ausstattung was für Geld zu haben war. Dazu gehören unter anderem Glasdach, E-Fenster, Bordcomputer, RS-Felgen, getönte Scheiben und damals wirklich sehr selten: eine Klimaanlage, die demnächst noch auf R134a umgerüstet werden soll.

So fuhr Peter den Wagen 3 Jahre lang im Alltag bis ein Getriebedefekt ihn wieder in die Garage zwang. Da er aber noch einen Ford Sierra XR4ti besaß, der dann angemeldet wurde, ist der XR4i vorerst in Vergessenheit geraten und staubte fortan vor sich hin um fast genau 28 Jahre später aus der hintersten Ecke seiner Garage geholt und wieder reaktiviert zu werden.

Es brauchte nur etwas Sprit und eine frische Batterie und der 2,8er lief wieder so seidenweich, als wäre er gestern erst abgestellt worden. Ein paar Tage später traf ich mich dann mit Peter und seinem XR4i auf dem Oldtimer FlyIn in Mönchengladbach um die Bilder für dieses Beitrag zu machen.

Das Design zu den vorherigen Ford Taunus Modellen änderte sich gewaltig. Die strömungsgünstigere und rundlichere Form hatte eine cw-Wert von nur 0,34 und war richtungsweisend.

Motor: Der Motor hat eine Laufleistung von bisher nur 86.000km, 2,8 Liter Hubraum und leistet 110 kW (150 PS) und blieb bisher unangetastet.

Exterieur: Die unlackierten Stoßstangen und Seitenbeplankung rundum blieb nur den XR4i-Modellen vorbehalten.

Felgen und Fahrwerk: Wolf Federn rundum und sportliche 7×15 Alufelgen in Kreuzspeichenoptik aus dem RS-Programm mit Bereifung der Dimension 205/50-15.

Interieur: Bordcomputer, elektrische Fensterheber und Klimaanlage in der damaligen Zeit keine Selbstverständlichkeit.

Hervorstechendes Unterscheidungsmerkmal vom XR4i zu allen anderen Sierra-Modellen war die zusätzliche Verstärkung des Seitenteils durch die zweigeteilte und ausstellbare Seitenscheibe.

Auch den zweifachen Heckspoiler gab es exklusiv nur beim Ford Sierra XR4i.

Peters nächstes Projekt wird die Reaktivierung eines seiner beiden amerikanischen XR4ti sein. oldtimer-nrw.net wird selbstverständlich für Euch darüber berichten. 🙂

Update: 19.11.17
Alle Informationen sind Angaben des Halters.

3 Gedanken zu “Fahrzeugvorstellung: Peters `85er Ford Sierra XR4i

  1. Tolles Auto! Ich war selber mal stolzer Besitzer eines XR4i, aber nur solange bis mir direkt vor meiner Haustür die Vorfahrt genommen wurde. Er war noch nicht einmal schwer beschädigt und man hat im Eifer des Gefecht zu schnell das Auto abgegeben. Das war 1996, vom Aussehen her genauso wie auf dem Bild. Das Einzige was mich wirklich störte war, da war einfach zu viel Plastik dran und drin. Durch die geringe Stückzahl ist er heute begehrenswert und very very rar… Deshalb schön in Ehren halten und wünsche weiterhin viel Spaß mit dem XR4i.

    Gruß Volker

  2. Die Angaben von Peter sind leider falsch. Peter hat das Fahrzeug kürzlich gekauft. Gekauft wurde das Fahrzeug von Peter im Schwarzwald und davor lief es in der Regensburger Ecke. Ich habe das Fahrzeug mit dem Vorbesitzer geteilt. Dieser hat den Wagen an charakteristischen Merkmalen als sein Auto erkannt. Komisch dass sich Peter eine solche Geschichte ausdenkt. Komisch dass auf dieser Plattform solche Geschichten möglich sind.

    (Anmerkung Christian Koch: Dieser Beitrag vom 12.09.18 war bereits gelöscht, da ich dachte, dass das Kasperletheater endlich beendet ist. Da es das ganz offensichtlich nicht ist, habe ich ihn wieder eingefügt!)

    • Da sich hier mittlerweile bei mir Leute melden, die mit der Sache weder was zu tun haben, noch zu tun haben wollen, fühle ich mich hier gezwungen auch mal meine Seite dieser Angelegenheit darzulegen. Kurz zusammengefasst: Jemand mit einem falschen Facebook Namen buddelt nach Monaten diesen Beitrag aus und behauptet, das die abgedruckte Geschichte meines Bekannten und jetziges Besitzers des Sierra falsch sei. Tagelang nervt er mit immer denselben albernen Argumenten. Die Möglichkeit auf ein persönliches Gespräch mit mir oder Peter, dem derzeitigen Besitzer des Autos auf unserem Classic-Ford-Event-NRW in diesem Jahr wurde nicht wahrgenommen, obwohl er den Wagen laut seinen Angaben gesehen hat. Um die Sache ein für allemal zum Ende zu bringen, habe ich zugesichert, dass ich den kompletten Artikel vom Netz nehme, wenn mich der letzte Verkäufer des Sierras anschreibt und mir versichert, dass er aufgrunde dieser angeblich falschen Angaben nachts nicht mehr schlafen kann. Obwohl ich dies mehrfach betont habe, ist nach wie vor immer noch nichts hier angekommen.
      Da diese Internet-Präsenz seit vielen Jahren an den Wochenenden mein Hobby ist, die keinerlei Geld abwirft, sondern nur Kosten verursacht, könnt Ihr Euch sicher vorstellen, wie einem solche Besserwisser mit Ihren Fake Accounts auf den (`tschuldigung) Sack gehen…! Sämtliche Konversationen zwischen mir und diesem Christoph Steinbacher (Facebook-Name: Max Weinberg) liegen hier und können jederzeit eingesehen werden. Lächerlich, dass sowas überhaupt notwendig ist!

      Christian Koch
      http://www.oldtimer-nrw.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.