Fahrzeugvorstellung: Peters VW Polo LS Baujahr 1979

In den frühen 80er Jahren hat Peter sich als sein zweites Auto einen schwarzen POLO LS gekauft und diesen auch ein paar Jahre gefahren. Nach vielen Jahren mit Golf GTI, Audi 80 LS, Sierra Kombi, mehreren Alfa Romeo Modellen und zuletzt einem Audi TT war es dann im Februar 2018 so weit.

Peter wollte autotechnisch wieder zurück in 80er, Richtung Oldtimer und fand mehr durch Zufall den weißen Polo Modell 86 in seiner unmittelbaren Nachbarschaft in einer kleinen Werkstatt als Privatverkauf.

Jetzt muss man wissen, dass Peter schon immer Wert darauf gelegt hat an allen seinen Autos mit kleineren Maßnahmen wie Sportfahrwerk, Sportauspuff und breiteren Reifen etwas „Besonderes“ zu fahren.

PetersPoloLS19_003So war es eigentlich vom ersten Besuch des Polos klar das Peter diesen Wagen kaufen würde. Dieses, da der Polo in seiner Aufmachung ein sehr spezielles, seltenes Liebhaberfahrzeug ist und Peter zum einen zurück in die 80er brachte als auch wieder etwas „Besonderes“ ist.

Ein wenig mehr ins Detail geschaut hat der Polo ein extrem hartes Fahrwerk basierend auf verbauten RH-Federn und gelben KONI Dämpfern, speziellen 13 Zoll ATIWE Felgen mit 175/50er Reifen und Querlenker und Domabstützungen welches eine Tieferlegung um ca. 80mm ermöglicht. Spaß entsteht durch Go-Cart ähnlichem schnellem, direktem Einlenken in Kurven sowie dem extremen beschleunigen des 1300 er HH-Motors mit SORG Ansaugrohr und Sportluftfilter. Die offiziellen 75PS ( es sind mehr als 95 🙂 des Polos in Kombination mit dem geringen Fahrzeuggewicht begleitet von einem tollen sportlichen Sound durch die Weber Doppelvergaser und die offenen Ansaugfilter und der verbauten Gillet Auspuffanlage und nicht zuletzt eine Golf GTI1 Bremsanlage vorne ermöglichen besonders auf engen Landstraßen Fahrspaß pur!

Das Ganze erlebt man auf Echtleder Raff-Look-EKU Sportsitzen, hinter einem 28er MOMO Lenkrad, überwacht durch ein Golf I Kombiinstrument sowie Zusatzinstrumenten für Öltemperatur und Öldruck und einem 5-Gang Getriebe.

Das Beste aus Peters Sicht, der wirklich kein Schrauber ist, ist das der Aufbau bereits in den frühen 90‘er Jahren in einem speziellen Motorsport Design gemacht wurde. Hierbei wurden bereits 1992 alle technischen und optischen Veränderungen in die Papiere eingetragen und dann 2016 im Rahmen der H-Kennzeichen Erteilung akzeptiert. Auch wenn der 1979er Polo I Model 86 noch einer von 297 noch in Deutschland zugelassenen Typ 600486 ist, bleibt für Peter sein Polo in dem vorhandenen Auf-/Umbau und Zustand und vor allen Dingen des Fahrgefühls mit den Merkmalen „Extrem Hart – Sehr Direkt – Spritzig – Sport Sound“ einfach nur „Einzigartig“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.