Fahrzeugvorstellung: Christians `72er Ford Taunus GT-Coupe

Der Hang zu amerikanischen Automobilen schwebte schon lange im Kopf von Christian H. herum. Was lag da näher sich das deutsche Derivat zum amerikanischen Mustang zu besorgen? Ein Ford Knudsen sollte es sein. Das amerikanische Design schlug bei Christian ein wie eine Bombe.

So kam es, dass Christian sich fürs Erste eine zweitürige Limo besorgte. Aber dabei sollte es nicht lange bleiben. Kurze Zeit später, im Jahre 2008 bekam Christian dann ein XL-Coupe des Knudsen angeboten und er nutzte seine Chance und schlug sofort zu. Die Limo wurde umgehend verkauft und er begann mit dem Umbau  des Coupes vom XL zum weitaus besser ausgestatteten und sportlicheren GT-Coupe. Dabei lag Ihm die Zeit immer im Nacken.

Schließlich sollte sein Coupe zum wichtigsten Ereignis in seinem Leben bringen: der Knudsen sollte die Aufgabe des Hochzeitautos bei seiner eigenen Hochzeit übernehmen. Glücklicherweise bekam er das völlig zerlegte und eigentlich ziemlich unvollständig gelieferte Knudsen Coupe bis kurz vor der Hochzeit im August 2010 fertig. Was dabei herauskam könnt Ihr hier nun sehen:

Front: Grill der GT-Version mit eingelassenen Zusatzscheinwerfern,

Motor: Der Motor ist ein 2,8l aus dem großen Bruder, dem Ford Granada. Er wurde kurz nach dem Kauf komplett zerlegt, der Block neu gehont und alle Lager erneuert. Sämtliche Arbeiten wurde komplett von Christian und einem Kollegen erledigt.

Exterieur: Das weisse Vinyldach harmoniert einfach fantastisch mit dem schwarzen Lack der Karrosserie, eine sehr seltene Kombination,

Felgen: Reifen 205/60-R13 auf original Ford-Sportstahlfelgen

Interieur: Christian baute das Armaturenbrett der 1. Serie um, alles von der XL-Ausstattung auf die höherwertige GT-Version,

Fahrwerk: Verbaut wurde ein K.A.W. Fahrwerk mit Koni-Dämpfern in rot.

Heck: Das Heck präsentiert sich weitestgehend original mit dem auffälligen GT-Schriftzug,

„GT“ war damals für alle, die mehr als einfach nur Standard haben wollten! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.